Kaufen Sie für 100 € ein und erhalten Sie ein exklusives Gratis-Geschenk. Code: FREEGIFT

EINE WUNDERSCHÖNE REISE

Unsere Geschichte

HEILWASSER AUS DER ANTIKE

Die Reise von Omorovicza beginnt vor über 2.000 Jahren, als die heilenden Eigenschaften des ungarischen Thermalwassers entdeckt und die ersten Thermalbäder gebaut wurden.

Das Geheimnis um die so bemerkenswerte Heilwirkung des ungarischen Thermalwassers, liegt in den einzigartigen geologischen Gegebenheiten der Region: hier ist die Erdkruste dünner als gewöhnlich, sodass das Wasser auf dem Weg an die Oberfläche wertvolle Mineralien effektiver aufnimmt.

Die Magie des Heilwassers entsteht also durch die einzigartige Mischung aus Mineralien und Spurenelementen.

Empirische Beobachtungen von Wunderheilungen führen schließlich zum Bau von über 1.000 Thermalbädern in Ungarn.

Budapest

Die ungarische Hauptstadt besteht aus zwei Teilen, Buda und Pest, die ursprünglich zwei Städte an den gegenüberliegenden Ufern der Donau waren und durch eine Reihe von Brücken miteinander verbunden sind - darunter auch die legendäre Kettenbrücke.

Budapest verfügt über mehr Thermalwasserquellen als jede andere Stadt der Welt. 1934 wurde sie deshalb offiziell zur "International Spa City" ernannt.

Mitte des 19. Jahrhunderts baut die Familie von Omorovicza ein prächtiges Thermalbad, das "Rácz Furdo", an der Stelle eines osmanischen Bades, das um 1560 über einer mittelalterlichen Heilquelle errichtet wurde, die für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt war.

DIE GRÜNDER

Anfang 2000 lebt Stephen Heinrich von Omorovicza in Budapest, als er die US-Diplomatin Margaret, Stabschefin der US-Botschaft in Ungarn, kennenlernt.

Stephen zeigt Margaret die Bäder, die seine Familie gebaut hat. Das Paar erkundet die Heilkräfte dieses Wassers auf der Haut etwas genauer und beschließt, sich auf die Suche seiner heilbringenden Formel zu begeben.

DIE WISSENSCHAFT MACHT DEN UNTERSCHIED

Der Startschuss für die Entstehung von Omorovicza geht aber schließlich auf ein Treffen von Stephen und Margaret mit dem Leiter eines ungarischen Dermatologie-Labors zurück, das für die Entdeckung von Vitamin C mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

Es ist bereits viel über die positiven Auswirkungen von Thermalwasser auf Badegäste bekannt, so zum Beispiel, dass die Mineralien an der Haut "haften bleiben". Weniger bekannt ist die Tatsache, dass sie nicht von der Haut aufgenommen werden – d.h. sie sind nicht "bioverfügbar".

Um die Magie der Heilwirkung einzufangen, ist es jedoch wichtig, einen Weg zu finden, diese Mineralien tief in die Epidermis zu transportieren.

Patentierte Technologie

The Healing Concentrate

Stephen und Margaret nutzen die Kompetenz des Labors, um die heilenden Eigenschaften des Thermalwassers in eine Hautpflege-Serie zu integrieren: Gemeinsam entwickeln und patentieren sie das sogenannte "Healing Concentrate™", ein einzigartiger Wirkstoff-Komplex, der in der Lage ist, die therapeutischen Mineralien bis in tiefere Hautschichten zu transportieren.

DIE "BÖSEN NEUN"

Stephen und Margaret glauben, dass die Zukunft der Hautpflege bedeutet, auf schädliche und unnötige synthetische Inhaltsstoffe zu verzichten, da diese verstopfend wirken und die Haut beim Atmen behindern. Omorovicza verfolgt daher auch eine Null-Toleranz-Strategie für alle seine Produkte: die im Folgenden aufgelisteten Inhaltsstoffe sind bei Omorovicza nicht zu finden.

Stephen und Margaret glauben außerdem, dass zukünftige Schönheitspflege die Kraft alter und magischer Naturphänomene nutzen können wird - durch den immer schneller voranschreitenden wissenschaftlichen Fortschritt.

  • 1. PARABENE
  • 2. GLYKOLE
  • 3. MINERALÖLE
  • 4. SILIKONE
  • 5. PHTHALATE
  • 6. NATRIUMLAURYLSULFAT
  • 7. KÜNSTLICHE FARBSTOFFE
  • 8. KÜNSTLICHE DÜFTSOFFE
  • 9. CHEMISCHER SONNENSCHUTZ